Premium Eintrag

Gute Nacht!

Wer gut schläft, lebt gesünder

 

 

 

Damit der Zwang an Macht verliert

Infoabend zum Thema Zwangserkrankungen für Betroffene, Angehörige und Interessierte am 22. Mai 2019 von 18 bis 20 Uhr in Münster, Christoph-Dornier-Klinik, Tibusstraße 7-11

 

Immer wieder, oft stundenlang dasselbe Ritual; immer wieder dieselben Gedanken, manchmal obszön und beschämend, manchmal besorgt, häufig auch aggressiv. Zwangserkrankungen können sich ganz unterschiedlich zeigen: in Zwangsgedanken, in Wasch- und Putzzwängen, Ordnungs-, Kontroll- oder Zählzwängen, in zwanghaftem Horten oder zwanghafter Langsamkeit. Meistens besetzen die Zwänge persönlich bedeutsame Themen. Auch dadurch gewinnen sie schnell an Macht – im Alltag, in Beziehungen und sozialen Kontakten, in der Schule, im Studium und im Beruf.

 

Ziel der modernen Psychotherapie ist es, den Zwang zu entmachten und wieder ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Am 22. Mai erläutern Dr. med. Andreas Pelzer, leitender Arzt der Christoph-Dornier-Klinik, und der leitende Psychotherapeut Dr. Dipl.-Psych. Benedikt Klauke neben Merkmalen und Ursachen von Zwangserkrankungen auch Behandlungsmethoden, die sich als besonders wirksam erwiesen haben.

 

Der Infoabend richtet sich an Betroffene, Angehörige und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter 0251 48 10-102 oder im Internet unter www.christoph-dornier-klinik.de.

 

Pressekontakt

Pressebüro für Bildung, Psychologie & Gesundheit / Katja Schepers / Am kleinen Anger 21, 14109 Berlin / Tel. 030 537 944 50 / mobil: 0163 361 70 55 / info@schepers-pr.de

 

Klinikkontakt

Christoph-Dornier-Klinik für Psychotherapie / Dr. Dipl.-Psych. Benedikt Klauke, Leitender Psychotherapeut / Tibusstraße 7-11, 48143 Münster / Tel. 0251 48 10-102 / info@christoph-dornier-klinik.de / www.christoph-dornier-klinik.de


<< zurück
Münster von oben