Premium Eintrag

Ganz Ohr!

Besser hören, aktiver leben

 

 

 

Beratungsstelle Frauen-Notruf Münster e.V.

Leben ohne Gewalt

 

Sexualisierte Gewalt findet zu jeder Tageszeit statt. Betroffen sind Frauen und Mädchen in jedem Alter, unabhängig von Herkunft, Kleidung oder Verhalten. Oft sind Frauen und Mädchen sexualisierter Gewalt in ihrem sozialen und familiären Umfeld ausgesetzt. Bei den Tätern handelt es in über 80 Prozent aller Fälle um Männer, die die Frauen kennen oder ihnen vertrauen, wie der (frühere) Ehemann/Partner, ein Freund, Nachbar, Kollege oder ein anderer Mann aus dem alltäglichen Umfeld. Der häufigste Tatort ist die Wohnung.

 

Jede 7. Frau wird mindestens einmal im Erwachsenenalter Opfer einer Vergewaltigung. Mehr als jede zweite Frau hat eine weitere Form der sexualisierten Gewalt erlebt. Mädchen und Frauen sind sexualisierter Gewalt alltäglich in unterschiedlichen Formen ausgesetzt. Dazu gehören, z. B. verbale und körperliche Angriffe auf der Straße, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder im Internet, sexueller Missbrauch in der Kindheit oder Vergewaltigung.

 

Sexualisierte Gewalt verletzt körperlich und seelisch. Die Reaktionen auf eine Vergewaltigung und andere Formen von sexualisierter Gewalt können sehr unterschiedlich sein. Viele Frauen und Mädchen werden von quälenden Gefühlen überflutet. Sie kämpfen beispielsweise mit Schuldgefühlen, Scham und Angstzuständen. Häufige Reaktionen sind auch ungewollte Erinnerungen an die Gewaltsituation, beängstigende Unwirklichkeitsgefühle und der Rückzug aus sozialen Beziehungen. Vielen Frauen und Mädchen wird auch heute noch mit Schuldzuweisungen und Vorurteilen begegnet. Dies macht es oftmals sehr schwer, sich anderen Menschen anzuvertrauen und Hilfe zu bekommen.

 

Die Beratungsstelle Frauen-Notruf Münster e.V. ist eine spezialisierte Beratungsstelle für Frauen und Mädchen bei sexualisierter Gewalt. Die Fachberatungsstelle wendet sich an Frauen und Mädchen ab 14 Jahre, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, unmittelbar erfahren oder befürchtet. Auch Angehörige, Vertrauenspersonen und Fachkräfte können sich an die Beratungsstelle wenden. Die Fachberaterinnen sind für Psychotraumatologie ausgebildet und verfügen über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit traumatisierten Frauen und Mädchen. Zusammen mit den Beraterinnen können Betroffene klären, welche Schritte für sie wichtig sind. Die Betroffenen selbst entscheiden, worüber sie sprechen wollen. Die Beraterinnen helfen z. B. dabei, Entscheidungen zu treffen, Wege aus der Gewalt zu finden und Selbstheilungskräfte zu entfalten, um ein unbelastetes und selbstbestimmtes Leben wieder gestalten können.

 

Die Beratung kann auf Wunsch anonym aufgenommen werden, ist kostenfrei und unabhängig davon, wie lange die Gewalterfahrung zurückliegt. Sie kann nach Vereinbarung persönlich, per Video oder Einzel-Chat, telefonisch zu festen Terminen oder jederzeit als Onlineberatung per Mail stattfinden. Erstgespräche können in der Regel innerhalb von 48 Stunden aufgenommen werden.

 

Beratungsstelle Frauen-Notruf Münster e.V.

 

Heisstraße 9, 48145 Münster

 

Tel. 02 51-3 44 43

 

info@frauennotruf-muenster.de

 

www.frauennotruf-muenster.de

 

Telefonische Beratungszeiten

 

Mo.-Do,: 10-16 Uhr & Fr.: 10-12 Uhr


<< zurück
Münster von oben